Künstlerviertel Wiesbaden

Auf dem Gebiet des ehemaligen Güterbahnhofs West wurde die Umwandlung des kompletten 20 ha großen Areals vom Gewerbegebiet zur Wohnsiedlung mit ca. 650 Wohneinheiten unterschiedlicher Ausführung geplant und projektiert. Um eine der letzten großen innenstadtnahen Brachflächen der neuen Nutzung zuführen zu können, war unter anderem eine umfassende Dekontaminierung des Erdreichs notwendig.
Im Rahmen einer ganzheitlichen Projektkoordination wurden folgende Projektentwicklungs-, Projektsteuerungs-, städtebauliche sowie fachplanerische Leistungen erbracht:

  • Mitwirkung bei der Projektsteuerung Projektstufen 1 – 5 gem. § 205 AHO, Handungsbereiche A – E
  • Koordination und Information aller am Projekt Beteiligter (Auftraggeber, Nutzer, beteiligte Ämter, Öffentlichkeit)
  • Erstellung eines Gesamt- Investitionskostenplans und kontinuierliche projektspezifische Kostenverfolgung
  • Mitwirken bei der Auswahl der zu beteiligenden Firmen, Verhandlungsführung und Vorbereitung der Beauftragungen, u.a. im Bereich Bodensanierung, Verkehr, technische Infrastruktur, Freianlagen
  • Auswahlverfahren der Bauträger in Form eines Planungswettbewerbs
  • Durchführung eines Architektenwettbewerbs für Schule und KITA
  • Objektplanung für Gebäude, LPH 1 – 5 gem. § 15 HOAI (Seniorenwohnanlage)
  • Städtebauliche Rahmenplanung gem. § 42 HOAI
  • Bauleitplanung Bebauungsplan (19,7 ha ) gem. § 40 HOAI
  • Grünordnungsplan unter Berücksichtigung von Eingriffs- / Ausgleichsbilanzierung
  • Öffentlichkeitsarbeit / Marketing, Einrichtung, Gestaltung und Betrieb einer Internetseite, Veranstaltungsmanagement, Printmedien (Anzeigen, Flyer, etc.)

Fotos:
Rolf Kreienbühl